CYTRONIX - AEROSCOPE

AEROSCOPE portable Version

AEROSCOPE stationäre Version G16

Erfasste Drohnen

AeroScope erfasst Drohen, welche den existierenden C2 link verwenden; alle aktuellen DJI-Verbraucher-Drohnen und diese mit einem ähnlichen Link, werden in dem System erscheinen, d.h. mindestens 65- 70 % unter Berücksichtigung des Marktanteils von DJI.

Cytronix plant mindestens ein offenes Wifi-Protokoll zu entwickeln, welches von anderen Drohnen benutzt werden könnte, die Wifi-Kontroll-Links verwenden. Dieses könnte über ein simples Firmwareupdate installiert werden. Das bietet das Potenzial zusätzliche 20-25 % des Marktes zu erfassen.

Es gibt ebenfalls die Möglichkeit ein Hardwaremodul zu installieren, um jene Drohnen zu erfassen, welche aus diesem System herausfallen, wie Drohnen aus Eigenbau. Dies könnte zusätzlich 5 % der Drohnen erfassen.

Vorteile

•    Diese lokalisierte Lösung kann durch das Benutzen von bereits existierender und verbauter Technologie leicht implementiert werden.
 

•    Die Lösung ist unaufdringlich
-    Sie umgeht Probleme mit der Privatsphäre, welche bei permanenter Überwachung auftreten könnten;
-    Sie kann spezifisch riskante Gebiete überwachen;
-    Die Nachrüstung kann einfach über ein Firmwareupdate erfolgen, ohne zusätzliche Kosten für den Benutzer.

•    Entscheidend ist, AeroScope ist nicht zu umgehen

•    Die Technologie ist bereits integriert und ist somit nicht von der Zustimmung des Nutzers abhängig;
-    Die Technologie ist bereits integriert und ist somit nicht von der Zustimmung des Nutzers abhängig;
-    Piloten können die C2/Video Systeme nicht deaktivieren, ohne die Drohne nicht mit zu deaktivieren;
-    Das System funktioniert unabhängig von einer Internetverbindung (im Gegensatz zu Netzwerklösungen)

•    Es ist sicher:
-    Das Benutzen des C2/Video Links oder des Wifi-Protokolls umgeht potenzielle Interferenzen einer Zusatzkomponente;
-    Dieses lokalisierte System umgeht Probleme im Zusammenhang mit Hacking, welche einem Netzwerk innewohnen.

•   Allgemeiner gesagt, bietet AeroScope einen Rechenschaftsmechanismus in dem Moment an, da Regierungen und Behörden in der           ganzen Welt die Implementierung eines Registrierungssystems in Erwägung ziehen und Bildungsinitiativen durchführen, um       
     Drohnenpiloten über ihre Verantwortlichkeit aufzuklären.

•    Zu den Forderungen vieler Behörden gehörte ein System mit einer niedrigen Latenz, das ohne Internetverbindung funktioniert und in welchem der Standort des Piloten identifiziert werden kann.
•    Diese Lösung entwickelt sich weiter und erlaubt das Hinzufügen von Features zu einem späteren Zeitpunkt, da Cytronix weiterhin auf die Anliegen und Bedürfnisse von Regierungen reagiert.
•    Der Weg zur Standarisierung für diese Technologie ist der leichtere Weg für Hersteller, da er rein auf Software basiert – das Hinzufügen von Antennen oder ähnlicher Hardware zu Drohnen würde sehr viel schwieriger zu standarisieren sein.

 

Vorteile eines lokalen Ansatzes

•    In dieser Phase der Entwicklung kann bereits eine lokale Lösung, ganz im Gegensatz zu einer Netzwerklösung, welche eine eingebaute Netzwerkverbindungen voraussetzt, bereitgestellt werden.
•    Es gibt eine Vielzahl von Standorten, denen es an einem zuverlässigen Mobilfunksignal mangelt, was ein vernetztes ID-System hier somit unbrauchbar macht oder einem nicht gesetzeswidrigen Betreiber eine Ausrede liefern würde.
•    Eine vernetzte Lösung erhöht die Möglichkeit, dass zukünftig alle Drohnenoperationen für zukünftige Ausnutzung verfolgt und aufgezeichnet werden.
•    Ein Netzwerksystem ist anfällig für einen systemweiten Hackerangriff, oder für das Erstellen von Einträgen im System über Drohnenoperationen die nicht existieren, um z.B. abzulenken.
•    Eine lokale Lösung, wie AeroScope, könnte Bestandteil eines UTM-Systems (Unified Threat Management) sein, das ein Ökosystem verschiedener Lösungen darstellt. Zum Beispiel könnte das System mit dem bestehenden Verkehrsmanagementsystem verbunden sein

AIRWORKS GmbH, Saarländer Str. 17, 04179 Leipzig

hello@airworks-deutschland.de
Tel: 0341 22 904 225 Fax: 0341 22 904 229

© 2019 by AIRWORKS GmbH

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon
  • White Twitter Icon
  • White Vimeo Icon